Biographie

Constanze Chmiel ist auf historische Flöten spezialisiert und widmet sich dabei gleichermaßen der Block- und der Traversflöte. Mit diesen beiden Instrumenten bedient sie den Zeitraum von Renaissance bis Klassik. Ihre Studien an der UdK Berlin in der Klasse von Christoph Huntgeburth und an der Genfer Musikhochschule in den Klassen von Gabriel Garrido und Serge Saitta schloss sie mit mehreren künstlerischen und pädagogischen Diplomen ab. Die Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen, zum Beispiel mit Bart Kuijken, Marc Hantai, Dorothee Oberlinger und Han Tol, erweiterte ihre musikalische Ausbildung zusätzlich. Außerdem legte Constanze Chmiel einen Bachelor und Master in Musik und Deutsch an der UdK Berlin und der Humboldt Universität zu Berlin ab.

Als Mitglied einiger Kammermusikformationen nahm sie am Händel Wettbewerb Göttingen sowie an den Fringe-Konzerten des Festivals Utrecht (mit ombre et soleil) teil und wurde mit dem Ensemble Ebálides als Residenzensemble von Gabriel Garrido zur Akademie in Montfrin eingeladen. Ihre regelmäßige Konzerttätigkeit mit Barockensembles, zum Beispiel der camerata Rousseau, Gli Invaghiti oder dem Ensemble Elyma (Dir. Gabriel Garrido), wird ergänzt durch Auftritte mit Musikern wie Chiara Banchini, François Nicolet, Hadrien Jourdan, Bertrand Cuiller, Jonathan Rubin und anderen.

 

%d Bloggern gefällt das: